SpVgg Untermünstertal e.V.
Offizielle Homepage

Spielbericht vom Merzhausen Spiel!

Karl-Heinz Pfefferle, 29.07.2021

Spielbericht vom Merzhausen Spiel!

Harte Nuss in der Pokal-Qualifikation

VfR Merzhausen – SpVgg Untermünstertal 4:8 (3:3,2:1) n.V.

Torschützen:1:0 Jasper Karlisch (3.), 1:1 Florian Baur (7.), 2:1 Daniel Kelp (43.), 3:1 Lukas Engel (50.), 3:2 Mohamed Saleh Saleh (71.), 3:3 Boubacar Sowe (81.), 3:4 Mohamed Saleh Saleh (92.),3:5 Momodou Lamine Sawaneh (94.), 3:6 Lukas Schneider (98.), 3:7 Mohamed Saleh Saleh (112.)4:7 Emilio Ibarra (114.), 4:8 Julian Tönnies(119.)

Aufstellung:

Wiedmann – Roggenbuck (96. Bohlinger) , N. Baur, Carla, Ceesay – Pfefferle (70. Sowe), Sawaneh, Schneider (99. D. Minardi), Saleh Saleh – F. Baur, Kuttler (65. Tönnies)

Zuschauer: 250

Schiedsrichter: Rafael Lewandowski, Assistenten: Jens Löffler und Leon Frank

Eine harte Nuss hatte unsere „Erste“ in der Qualifikation zur 1. Hauptrunde des SBFV-Rothaus-Pokal zu knacken. Der klassentiefere Bezirksligist aus Merzhausen legte los wie die Feuerwehr und ging bereits nach 3 Minuten durch Jasper Karlisch in Führung. Unsere Mannschaft schüttelte sich kurz undglich nur 4 Minuten später aus. Mohamed Saleh Saleh setzte sich am linken Flügel durch, bediente Florian Baur mustergültig und dieser glich zum 1:1 aus. Im Nachsetzen verwertete er die Möglichkeit nach dem der Torhüter der Einheimischen den ersten Versuch bravourös abwehrte. In der Folgezeit ließ der Druck der Einheimischen merklich nach.

Beide Mannschaften neutralisierten sich zusehends und unsere Mannschaft hatte nun auch deutlich mehr Spielanteile. Als bereits alles mit einem Remis zur Pause rechnete, profitierten die Einheimischen von einem eklatanten Fehler der Täler und gingenmit 2:1 durch Daniel Kelp in Führung. Nach dem Seitenwechsel versuchte unsere Mannschaft den Gegner sofort unter Druck zu setzen, was auch gelang.

Ein erneut unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung unseres Teams ermöglichte den Gastgebern einen Konter, Lukas Engel bezwang den sichtlich überraschten Andre Widmann mit einem sehenswerten Schuss aus gut 40 Metern zur 3:1 Führung. Das Einzig gute an diesem Rückstand war, dass noch 40 Minuten Zeit blieb, um diesen Rückstand auszugleichen. Trainer Minardi brachte mit Julian Tönnies und Boubacar Sowe zwei neue Spieler aufs Feld und diese sorgten auch für merklich mehr Schwung in den Münstertäler Angriffsbemühungen.

Nachdem der an diesem Tage beste VfR-Spieler, Torhüter Philipp Ahl, noch zweimal bravourös gegen den überragenden Saleh Saleh rettete, war es eben dieser Spieler, der in der 71. Minute überlegt auf 2:3 verkürzte. Bei den Gastgebern schwanden nun zusehends die Kräfte und der Druck unserer Mannschaft wurde von Minute zu Minute größer. Nach einer Serie von Eckbällen, war es Boubacar Sowe vorbehalten den 3:3 Ausgleich zu erzielen. Unsere Truppe versuchte nun den Sieg noch in der regulären Spielzeit zu erzwingen. Dabei wäre man um ein Haar noch in einen wohl spielentscheidenden Gegentreffer gelaufen. Einen der wenigen Entlastungsangriffe Merzhausens unterband Laurin Roggenbuck durch einen Trikotzupfer. Die Aktion wurde vom Unparteiischen mit Freistoß und der gelben Karte geahndet, da Laurin knapp nicht unser letzter Mann war.

So ging es in die Verlängerung und hier konnten die Merzhausener nichts mehr entgegensetzen. Zwischen der 92. und der 98. Minute schraubte unser Team das Ergebnis auf 6:3 in die Höhe. Neuzugang Mohamed Saleh Saleh demonstrierte in dieser Phase sein ganzes Können. Er stellte die Gastgeber nun immer wieder vor nicht zu lösende Aufgaben. Die Treffer im zuvor genannten Zeitraum erzielten der angesprochene Mohamed Saleh Saleh, Momodou Lamin Sawaneh und Lukas Schneider. Der Sieg war nun nicht mehr in Gefahr. Saleh Saleh legte in der 112. Minute noch das 7:3 drauf, was allerdings postwendend mit dem 4. Treffer des VfR beantwortet wurde. Eine Minute vor Ende der Verlängerung markierte Julian Tönnies schließlich noch den 8. Treffer, er krönte damit seine ausgezeichnete Leistung nach seiner Einwechslung.


Quelle:Frank