Spvgg Untermünstertal e.V.

Interview mit neuen Trainer der 1.Mannschaft Falko Weiss

Bettina Sieber, 10.08.2017

Interview mit neuen Trainer der 1.Mannschaft  Falko Weiss

Wer oder was hat dich dazu bewegt, im Münstertal als Trainer zu unterschreiben?

Ich kannte die Mannschaft schon durch die beiden Vorbereitungsspiele aus der letztjährigen Saison mit dem SV Burkheim. Den ersten Kontakt hatten wir im April, als Bertram Burgert mich anrief und mich fragte, ob ich Interesse hätte, die Mannschaft in der nächsten Saison zu übernehmen. Ich freute mich über die Anfrage, auch wenn sie für mich zu diesem Zeitpunkt ein wenig überraschend, aber gerade noch rechtzeitig kam. Denn zur selben Zeit stand ich noch in Verhandlungen mit meinem alten Verein.

Die Mannschaft und ihre Spielweise unter Arno Brunner machten für mich die Offerte natürlich sehr interessant, da ich das gleiche Spielsystem bevorzuge.

Arnold Brunner hinterlässt doch ziemlich große Fußspuren, aber auch eine intakte Mannschaft. Nach dem letztjährigen dritten Platz in der Bezirksliga liegt die Messlatte doch hoch. Wie willst du die Mannschaft führen, bzw. wie sieht deine Spielphilosophie aus?

Wie gerade schon angedeutet, hat dies für mich neben den sehr guten Gesprächen mit der Vorstandschaft den Ausschlag für Untermünstertal gegeben. Klar liegt die Messlatte hoch, die Mannschaft hat letztes Jahr eine sehr gute Runde gespielt und natürlich wollen wir an den Erfolg der letzten Saison anknüpfen, zumal es uns gelungen ist nahezu alle Spieler zusammenzuhalten. Dazu ist es wichtig, immer wieder in die einzelnen Spieler hineinzuhorchen. Ich denke es ist wichtig, jeden einzelnen mitzunehmen, um so als Team noch mehr zu wachsen und die Motivation und den Konkurrenzkampf anzukurbeln. Ein weiterer Punkt der mir wichtig ist, ist die Verzahnung mit der Reserve und der A-Jungend im Trainerteam, hierzu tauschen wir uns regelmäßig aus. Unser Team von Trainern mit Daniel Pfaff und Angelo Plug sowie Torhütertrainer Timo Burgert wird seit dieser Saison zusätzlich noch durch einen Teammanager verstärkt, der auch verstärkt Wert auf den Austausch mit den Spielern legt. Ebenso war es für das Team und mich schön zu hören, dass mit Wolfgang (Wolle) Schnaiter ein Betreuer für die erste Mannschaft verpflichtet werden konnte, der uns voll zu Seite steht.

Bitte zähle uns doch ein paar deiner Stationen als Spieler und Trainer auf.

In der Jugend spielte ich beim FC Emmendingen, danach zog es mich nach einem Jahr in Kirchzarten auf Deutschlandtour. Nach dem Abi bekam ich die Gelegenheit, beim Oberligisten SC Göttingen 05 zu unterschreiben. Meine weiteren Stationen waren danach die SF Siegen, der FC Bötzingen und der FC Neustadt. Nach einer längeren beruflichen Fußballpause zog es mich dann zum Keisligisten Spvgg Bollschweil/Sölden, wo ich auch ins Trainergeschäft einstieg. 

Was war dein größter sportlicher Erfolg als Spieler/Trainer?

Als Spieler, ganz klar der Aufstieg in die Regionalliga mit dem SC Göttingen 05. In meiner noch sehr jungen Trainerlaufbahn hoffe ich natürlich mit der Spvgg Untermünstertal auf sportliche Erfolge.

Wie gefällt es dir nach der kurzen Zeit bei der Sportvereinigung?

Der Verein und die Mannschaft hat mir den Einstieg bei der Spvgg leicht gemacht. Hinter uns liegen nun 6 Wochen Vorbereitung. Das Umfeld und der Stellenwert des Fußballs in Untermünstertal sind super. Ich denke das sind die optimalen Voraussetzungen, um sportlich etwas erreichen zu können. Jeder Fußballer weiß auch, wie wichtig die Fans sind um als motivierte und eingeschworene Truppe alles aus sich rauszuholen.

Welchen Eindruck hast du bisher von der Mannschaft in der intensiven Vorbereitungszeit gewonnen?

Die Mannschaft vereint verschiedenste Charaktere, ganz klar ist es ein Vorteil, dass sich die Jungs alle schon sehr lange kennen. Im Moment sind wir gut für den Saisonauftakt gewappnet. Es bleibt zu hoffen, dass wir von weiterem Verletzungspech verschont bleiben, um möglichst immer auf einen Kader von 16 Mann im Spiel zurückgreifen zu können. 

Die Bezirksliga steht vor einer langen Runde. Die erste Mannschaft ist zusammengeblieben. Wenn man von einem Saisonziel sprechen kann, wie würde dies aussehen?

Wie ich zuvor schon angedeutet habe, wollen wir an die Ergebnisse der letzten Saison anknüpfen und guten Fußball spielen. Um ganz vorne angreifen zu können, wissen wir alle, dass es dazu mehr braucht! Wir haben einen ausgeglichenen Kader und haben eine gute Vorbereitung gespielt, auch wenn wir nicht ganz frei sind von Verletzungssorgen. So fehlen uns neben den an den Sprunggelenken verletzten Andre Wiemann, Robin Stiefvater und Gaspar Mendy nun auch noch Ousman Ba Ceesay, der eine Muskelverletzung im Oberschenkel erlitten hat und Kapitän Gerrit Stiefvater, der sich im Testspiel gegen den FFC schwer am Knie verletzt hat. Wie lange er ausfallen wird ist momentan leider nicht abzusehen.

Ich bin mir trotzdem sicher, dass wir für den Rundenauftakt gewappnet sind. Über die gesamte Saison ist es auch wichtig das entscheidende Quäntchen Glück zu haben. Die Mannschaft und ich freuen uns auf die neue Saison und versuchen das Maximum rauszuholen!

Das wars für´s Erste, das waren sicherlich nicht die letzten Fragen an Dich.

Vielen Dank  für das Interview Falko

Die ganze Sportvereinigung wünscht Dir gutes Gelingen, viel Spaß und natürlich auch die sportlichen Erfolge dazu. 

Mit sportlichen Gruß

Erich Sieber 


Quelle:Erich Sieber


Zurück