Spvgg Untermünstertal e.V.

A-Junioren : Spielbericht Freundschaftsspiele

SG Münstertal   TuS Obermünstertal (1M)
SG Münstertal 1 : 5 TuS Obermünstertal (1M)
(1 : 5)
A-Junioren   ::   Freundschaftsspiele   ::   25.07.2017 (19:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Noah Burgert

Assists

Aron Gutmann

Torfolge

0:1 (15.min) - TuS Obermünstertal (1M)
1:1 (23.min) - Noah Burgert (Aron Gutmann)
1:2 (27.min) - TuS Obermünstertal (1M)
1:3 (31.min) - TuS Obermünstertal (1M)
1:4 (33.min) - TuS Obermünstertal (1M)
1:5 (45.min) - TuS Obermünstertal (1M)

Hohe Niederlage gegen den TuS

Ein schweres Spiel hatte unsere A-Jugend am Dienstagabend. 

Wieder einmal eine hohe Anzahl an Ausfällen durch Arbeit, Krankheit, Verletzung usw... Es standen 11 A-Jugendspieler zur Verfügung. Ein großes Dankeschön an Lucas Gutmann der wieder über 90 Minuten ran musste und herrvoragend spielte.

Uns war von anfang an klar dass wir körperlich gegen die Aktiven des TuS mehr als unterlegen waren, doch wir versuchten so gut es ging dagegen zu halten. In den ersten Minuten lief der Ball gut und wir hatten den meisten Ballbesitz. Doch im ganzen Spiel fehlte es uns an der Passgenauigkeit weshalb es zu vielen Ballverlusten im Aufbauspiel kam. Dies wurde dann auch mit dem 0-1 bestraft. Wir ließen den Kopf nicht hängen und spielten weiter mutig nach vorne. Dies wurde dann mit dem 1-1 Ausgleich durch Noah Burgert nach Vorarbeit von Aron Gutmann belohnt.

Doch es kam dann wie es kommen musste. Seine körperliche Überlegenheit nutzte TuS Kapitän Julian Geng zur 2-1 Führung per Kopf nach einem Eckball aus. Wieder zeigte sich unsere Schwäche bei gegnerischen Standardsituationen.

Eine Unstimmigkeit zwischen unserem Torhüter und unserer Verteidigung wurde zum 3-1 ausgenutzt. Der Rückstand löste bei uns aus, dass man total ungeordnet spielte und die taktischen Vorgaben über den Haufen warf. Dies gipfelte sich dann im 1-4. Als man dann mit dem Kopf schon in der Halbzeit war erzielte Prochnau mit seinem dritten Treffer per Weitschuß das 5-1. Sehr unglücklich dass der Ball vom Pfosten ins Tor stand daneben flog...

 

Man ändere die taktische Ausrichtung ein kleines bisschen und konzentrierte sich auf die Defensivarbeit in der zweiten Halbzeit. So kam es zu wenig Torchancen auf beiden Seiten, jedoch konnten wir ein weiteres Gegentor verhindern.

 

Trotz des hohen Ergebnisses ein Lob an die Jungs die sich hier tapfer zeigten. In Zukunft sind wir hoffentlich wieder genug Spieler so dass man auch mal einen Wechsel ausführen kann, damit der ein oder andere Spieler eine Pause bekommen kann. Nun heißt es weiterhin gut zu trainieren, dann werden auch die Ergebnisse wieder stimmen.


Zurück