Spvgg Untermünstertal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesliga, 6.ST (2019/2020)

Untermünstertal   Ballr.-Dottingen
Untermünstertal 2 : 1 Ballr.-Dottingen
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesliga   ::   6.ST   ::   21.09.2019 (15:30 Uhr)

Verdienter Derbysieg gegen RW Ballr.-Dottingen!

Bilder von Erich Sieber

0:1 (4.) Angelo Minardi, 1:1 (25.) Ablie Suwareh, 2:1 (96.) Jaiteh Musu Foulelfmeter

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot (63.) Sebastian
Höfler (SV Ballrechten-Dottingen), Gelb/Rot (81.) Jonas Rinderle (SV Ballrechten-Dottingen)

Schiedsrichter:
Baran Remigiusz (Weil)

Wenn auch am Ende etwas glücklich, durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit, so war der Sieg aufgrund der Mehrzahl an Torchancen letztendlich doch verdient.

Kaum hatte
Scheidsrichter Remigiusz das Spiel angepfiffen das 1:0 für Ballr.-Dottingen durch Angelo Minardi auf Zuspiel von R. Höfller.

Da der Torjäger Florian
Baur wegen Verletzung auch noch ausfiel, ahnte man auf SVU Seite böses und man wurde aufgrund des schnellen Gegentores wieder an die erste Halbzeit der Vorwoche beim VFR Hausen erinnert, die man total verschlafen hatte.

Die ersten 20 Minuten diktierten die Gäste das Geschehen und sie hätten in der 15. Minute auf
2:0 erhöhen können, doch konnte Steffen Schelb in höchster Not noch den Torschuss von Marco Müller zum 0:2 blocken. Der daraus resultierende Eckball brachte nichts ein.

Von da an lief es für unsere Mannschaft besser, man hatte nun Spiel und Gegner im Griff.

20. Minute ein Freistoß für unsere Farben durch Alex Greitzke, gute Chance für Niklas Baur aber leider vergeben.

Dann die 25. Minute, dass 1:1 durch Ablie Suwareh der aus der Drehung auf unnachahmliche Weise den Ausgleichstreffer erzielt.

Viele Fouls auf
Dottinger Seite die zwar nicht überhart waren aber in der Vielzahl, vor allem an Ablie, führten dazu, dass der Scheidsrichter immer wieder zu gelben Karten greifen musste.

Ballr.-Dottingen baute aus unerklärlichen Gründen nun merklich ab und wir kamen zu Chancen, so in der 30. Minute. Eine Schußchance für Niklas Baur aber vergeben.

31. Minute, Großchance für Ablie nach Doppelpass mit Lamin, wieder vergeben.

In der 45. Minute nochmals ein Eckball für die Gäste und fast das
1:2, doch Dottingens Jose Ngonge Mboyo scheiterte am zweiten Pfosten knapp.
In der 2. Halbzeit zunächst in der 47. Minute eine gute Abschlussmöglichkeit für Gästespieler Angelo
Minardi, doch aus 18 Meter genau auf Keeper Andre Wiedmann.

48. Minute wieder Chance für Ablie Suwareh aber knapp vorbei.

49. Minute Angelo
Minardi hat die Chance Ballrechten Dottingen in Führung zu bringen doch sein versuchter Heber ist zu Flach und daher kein Problem für Andre Wittmann.

60 . Minute wieder Chance für Ablie nach einem Sololauf aber leider wieder vergeben.

Überhaupt hatte man auf Gäste Seite viele Probleme unsere schnellen Stürmer und da vor allem
Ablie in den Griff zu bekommen. Man versuchte es immer wieder mit kleinen Fouls die sich so summierten, sodass der Spieler N. Höfler von Ballr.-Dottingen in der 63. Minute die gelb/rote Karte sah, sowie Jonas Rinderle in der 83. Minute.

In der 77. Minute dann Glück auf Dottinger Seite, als nach einer Hereingabe durch Ablie Suwareh Jaiteh Musu knapp am Ball im Dottinger Fünfer vorbeirutschte.

Kurz darauf hätten sich die
Dottinger nicht beschweren können, wenn es Elfmeter gegeben hätte, als nach einem Rempler durch Dottingens Mboyo an Jaiteh Musu im Gäste Strafraum Schiri Baran Remigiusz weiterspielen ließ.
Dann, wie schon erwähnt ab der 83. Minute unser Team mit 2 Mann mehr auf dem Platz doch konnte man sich keine nennenswerten Chancen mehr herausspielen.

Nun ging es in die Nachspielzeit von 4 Minuten.

Ein letzter Versuch unserer Mannschaft. Ein langer Ball in den Strafraum der Gäste den Torhüter
Danelon abfangen oder ins Tor-aus hätte lassen können, doch etwas ungeschickt traf er unseren Gaspar Mendy mit der Hand, der nie und nimmer an den Ball gekommen wäre. Schiedsrichter Baran Remigiusz entschied, völlig zurecht auf Elfmeter.

Den Strafstoß verwandelte Jaiteh Musu äußerst glücklich zum 2:1 für uns.

Schiedsrichter
Baran Remigiusz pfiff die Partie nicht mehr an.

Ein am Ende verdienter, wichtiger, wenn auch etwas glücklicher Sieg durch das spähte Elfmetertor für unsere Mannschaft.

Ausschlaggebend für den Sieg war, nach meiner Meinung, der stärkere Willen und das man nach dem verkorksten Hausen Spiel eine Reaktion zeigen wollte. Das ist geglückt.

 


Fotos vom Spiel