Spvgg Untermünstertal e.V.

Alte Herren : Spielbericht Ü35-Bezirkspokal, VF (2017/2018)

FSV RW Stegen AH   Untermünstertal AH
FSV RW Stegen AH 3 : 3 Untermünstertal AH
n. V.
(0:3, 2:3)
Alte Herren   ::   Ü35-Bezirkspokal   ::   VF   ::   16.05.2018 (21:00 Uhr)

Großer Kampf in Stegen ums Halbfinale

Mit großen Personalsorgen fuhren wir nach Stegen. Dirk Gutmann, Holger Raab, Moritz Wörner, Ferruh Dönmez, Armin Winterhalter und noch weitere fehlten krank, Urlaub, verletzt usw. Dennoch konnten wir eine Schlagkräftige Truppe stellen mit dem Manko nur 1 Auswechselspieler zu haben.

Wir gingen ins Spiel mit der Aufgabe eine 1:2 Heimniederlage wettzumachen. Stegen kontrollierte von Anfang an das Spiel ohne jedoch zwingend nach vorne zu spielen. Die erste Chance des Spiels hatten aber wir. Jürgen Riesterer behauptete den Ball auf dem rechten Flügel und flankte mustergültig auf Daniel Burgert der völlig blank zum 0:1 einschieben konnte. Unsere Freude wehrte aber nicht lange. Kurz darauf verletzte sich Jürgen Geiger und so mussten wir schon sehr früh unseren einzigen Reservespieler einsetzten. Stegen agierte in der folge sehr fahrlässig und das wussten wir zu nutzen.Nach einem schönen Pass von Jan Pfefferle in die Schnittstelle der Abwehr blieb Matthias Weißschädel alleine vor dem Gästekeeper cool und vollendete zum 0:2. Stegen fing an zu diskutieren und bekam keinen vernünftigen Angriff auf unser Tor. Unsere Defensive blockte und Grätschte alles weg so dass Bernd-Fred Wiesler nicht wirklich was zu tun bekam. Dann das 0:3 nach einem sehenswerten Konter. Jürgen Riesterer spielte einen diagonal Ball auf den durchgestarteten Matthias Weißschädel der an dem völlig planlosen herausstürmenden Gästetorwart locker ins Tor einschieben konnte. Stegen war total von der Rolle und so verteidigten wir den Vorsprung in die Kabine.

Stegen wechselte vier frische Spieler ein und kam mit mächtig dampf aus der Halbzeitpause. Doch richtig gefährlich wurde es nicht für unser Tor. Sehr aufmerksam verteidigte die ganze Mannschaft. Wie aus heiterem Himmel dann der Anschlusstreffer für Stegen. Nach einem eher harmlosen Freistoß aus 25m konnte Bernd-Fred Wiesler den Ball nicht festhalten und er trudelte ins Tor zum 1:3. Nun war Stegen wieder im Spiel und drückte mächtig aufs Tempo doch unsere defensive blieb stabil. 10 Minuten vor Schluss dann die Riesenchance zum Konter. Leider landete das kluge Zuspiel von Daniel Lal an der Hacke von Alex Ferenczik der frei vor dem Tor gestanden hätte. Stegen warf alles nach vorne und kam kurz vor Schluss der regulären Spielzeit doch noch zum 2:3. Daniel Lal´s Befreiungsschlag wurde sehr unglücklich geblockt und landete genau vor unserem Tor wo der freistehende Stürmer nur noch einschieben brauchte.

Sehr bitter….so stand es nach Hin- und Rückspiel 4:4. Die Auswärtstorregel gilt in diesem Wettbewerb nicht. Nun gab es 2x10 Minuten Verlängerung. Wir gingen nun auf dem Zahnfleisch. Während Stegen munter wechselte schleppten wir uns mit zwei angeschlagenen Spieler durch die Verlängerung. Schon in den ersten Halbzeit der Verlängerung die Riesenchance für Stegen…doch der Ball landete am Pfosten. Man merkte Stegen an das sie ein Elfmeterschießen vermeiden wollen. Kurz vor Schluss der Verlängerung dann doch noch das 3:3 für Stegen! Nach einem Freistoß von der rechten Seite flutschte Bernd-Fred Wiesler die langgezogene Freistoßflanke durch die Finger und landete im Tor. Wir versuchten in der folge noch mal alles nach vorne zu werfen doch fehlte uns die Kraft.

Wir lieferten Stegen einen großen Fight und verabschieden uns mit erhobenen Hauptes vom Bezirkspokal.

Es spielten: Bernd-Fred Wiesler, Martin Ruth, Heiko Wiesler, Tommaso Marchese, Jan Pfefferle, Jürgen Geiger, Matthias Weißschädel, Daniel Burgert, Daniel Lal, Alex Ferenczik, Jürgen Riesterer, Patrick Gastiger


Fotos vom Spiel


Zurück